REGELN FÜR DIE LACHS- UND MEERFORELLENSAISON


Mitteilung an Inhaber von Angelscheinen in SKRÄBEÅN für die LACHS- UND MEERFORELLENSAISON 2014.

Der Angelschein muß deutlich sichtbar getragen werden. Es ist die Verantwortung jeden Fischers die folgenden Regeln zu befolgen:

1.       Mit dem Fischen darf erst nach einlösen eines Angelscheines begonnen werden. Ein
         Angelschein ist für alle Personen über 15 Jahre erfoderlich.

2.       Das Fischen darf nur stromabwärts der Brücke in Nymölla und auf der markierten Strecke in
          Bromolla erfolgen. Siehe Karten.

3.       Das Fischen ist nur während der Zeit vom 1. März bis einschließlich 30. September
          zugelassen.

4.       Angelverbot gilt im gesamten Flussbereich wärend der Zeit vom 1. März bis einschließlich
          14.März.

5.       Während der gesamten Saison gilt das Angelverbot zwischen der Brücke in Nymölla und der
          Markierung ca. 100 m stromabwärts.

6.       Lachse die kürzer als 60 cm sind und Meerforellen, die kürzer als 50 cm sind, müssen zurück
          ins Wasser gelassenwerden.

7.       Maximal 2 Fische (Lachse und Meerforellen) pro Person und Tag dürfen gefangen werden.

8.       Es darf nur mit einer Angelrute gefischt werden.

9.       Angeln Absicht, die Fische von außen Haken ist verboten.

10.     Herumliegenlassen von Abfällen ist verboten.

11.     Lachse und Meerforellen werden nicht als Eigentum des Fischers angesehen bis zu deren
          Registrierung. Dies geschieht am Parkplatz. Fischer, welche die Registrierung Ihres Fanges
          nach Tagesangelabschluß unterlassen, werden unmittelbar mit Angelverbot in Skräbeån
          belegt.

12.     Fischer, die störend auftreten, können vom weiteren Fischen ausgeschlossen werden. Dies
          gilt ebenfalls für Fischer, die gegen die obengenannten Regeln verstossen. In
          schwerwiegenden Fällen können Fang und Ausrüstung beschlagnahmt werden.



Nymölla, Februar 2014

Vorstand des Skräbeåns FischereiVereins